Eine musikalische Reise aus Anlass des 175. Jubiläums des Regens Wagner Werkes

Der 03. April 2022 war ein besonderer Abend!

Im voll besetzten St. Stanislaus-Saal in Dillingen erlebten eine Reihe von Dillinger Franziskanerinnen die Uraufführung des Singspiels rund um Regens Wagner und Sr. Theresia Haselmayr mit. Vor 175 Jahren gründeten die beiden in Dillingen die erste Schule für gehörlose Mädchen. Unsere Vorfahrin und der Regens inspirierten und ermutigten einander, sich für Menschen einzusetzen, die in der damaligen Zeit an den Rand der Gesellschaft gedrängt waren, kaum beachtet wurden, isoliert und chancenlos waren.

Was aus dem „Funken“ der beiden wurde, wissen wir:
In den 14 Regens-Wagner-Zentren begleiten knapp 7.400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ca. 9000 Menschen mit Behinderung in den verschiedenen Altersstufen. Wir Dillinger Franziskanerinnen sind ein wesentlicher Teil dieser Geschichte, auch wenn der Name der „Meisterin Theresia Haselmayr“ nicht im Namen des Werks, der Stiftung, erscheint.

Doch zurück zum Singspiel.
Kathrin Reile und Andreas Schneider, Mitarbeiterin und Mitarbeiter bei Regens Wagner, hatten die künstlerische Leitung inne, auch die Texte und Lieder sind ihrer Kreativität und ihrem Einfühlungsvermögen entsprungen. Mit Hingabe und enormer Spielfreude präsentierten rund 60 Aktive wichtige Etappen der Entstehung des Regens Wagner Werks. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Regens Wagner Dillingen, Kinder der Arche-Kindertagesstätte und fünf unserer Mitschwestern zündeten ein Feuerwerk aus Worten, Tönen, Gesten, mal leise und nachdenklich, mal fröhlich beschwingt.

Jürgen Stella, Schulleiter der Theresia-Haselmayr-Schule in Dillingen, und Miriam März, Mitarbeiterin im Therapiezentrum, gelang es, die beiden Persönlichkeiten des Anfangs glaubwürdig darzustellen. Jedes Wort, jede Geste passte. Viele Szenen berührten: Ereignisse aus der Kindheit von Regens Wagner, Gespräche zwischen Sr. Theresia Haselmayr und dem Regens, die Bereitschaft der Schwesterngemeinschaft, sich auf neue Wege einzulassen, lebendige Schulszenen, die Sorge um die Finanzen, die Aussendung der Schwestern an neue Orte und andere mehr.

Der Rückblick auf die Anfänge mündete in den Blick auf die Gegenwart: So erzählten einige Menschen mit Behinderung, was es für sie bedeutet, zur Regens Wagner Gemeinschaft zu gehören.

Mich berührte besonders auch der Augenblick, als Sr. Ludwitha, Sr. Antonia und Sr. Annette als Vertreterinnen der heutigen Gemeinschaft der Dillinger Franziskanerinnen jetzigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern symbolisch die Verantwortung übergaben und dann einen Schritt in den Hintergrund traten. Das ist unsere Realität, die wir getrost akzeptieren können, weil wir darauf vertrauen, dass der Funke des Anfangs längst übergesprungen ist und in vielen Menschen weiterbrennt.

Der Funke sprang auch auf die Zuschauerinnen und Zuschauer über. Daran hatte die ansprechende musikalische Gestaltung wesentlichen Anteil. Alle waren zum Mitsingen der Refrains eingeladen.

Die Band, darunter Sr. Maria und Sr. Friederike, und der Chor präsentierten die Lieder so schwungvoll und mitreißend, dass es ein Leichtes war, einzustimmen. Viele Liedtexte sind Originalzitate von Regens Wagner, die seine Motivation, sein Menschenbild, seinen Gauben zum Ausdruck bringen. Besonders beeindruckend war der Schlusschor, bei dem alle Beteiligten, einschließlich eines Gebärdenchors, mit dem Publikum sangen: „Wir sind heute, steh‘n zusammen, bauen weiter auf Stein für Stein. Und ist das Steinchen, das ich setze, auch so klein, wird es ein Stückchen von dem großen Bauwerk sein.“

(Schwester Martina Schmidt)

Dillinger Franziskanerinnen Deutsche Provinz – Funke sein, Flamme werden!
24. Jan., 2023 Nachrichten

nachdenklich: look up!

Urlaub in Südtirol. Im Kreuzgang des Klosters Neustift in Südtirol entdeckte ich eine Bodenplatte, die anders war als die anderen Platten. Zwei Worte in englischer Sprache und ein gemaltes Auge fielen mir auf.„Look up!“ Schau auf! Schau nach oben!Das tat ich dann auch und entdeckte im Gewölbe des… weiterlesen
Dillinger Franziskanerinnen Deutsche Provinz – Funke sein, Flamme werden!
12. Jan., 2023 Nachrichten

Gönne Dir mal einen Oasentag in Maria Medingen!

Eingeladen sind alle Frauen, die mal raus wollen aus dem Alltag!Jeder Oasentag steht inhaltlich unter einem bestimmten Thema, beginnt um 10:00 Uhr und endet gegen 16:00 Uhr. Wir nehmen uns Zeit für: uns selbst die Natur Gottes Wort Kreatives Gespräche um wieder mit neuer Kraft und mit neuem Mut die… weiterlesen
Dillinger Franziskanerinnen Deutsche Provinz – Funke sein, Flamme werden!
12. Jan., 2023 Nachrichten

Greccio-Feier - franziskanisches Weihnachten

Wie Franziskus Weihnachten feiern - zu dieser besonderen Weihnachstfeier waren am 1. Weihnachtsfeiertag 2022 Kinder und Erwachsene in die Klosterkirche Maria Medingen geladen. In Erinnerung an den Hl. Franziskus, der im Jahre 1223 in dem kleinen Dorf Greccio im Rietietal, Italien, die erste… weiterlesen
Dillinger Franziskanerinnen Deutsche Provinz – Funke sein, Flamme werden!
25. Dez., 2022 Nachrichten

Interreligiöser Winter

Interreligiöser Winter - Vorträge zum Thema Armut Herzliche Einladung zu der Online-Reihe im Januar und Februar 2023. Weiter Informationen finden Sie auf auf der Ausschreibungund unter: www.eeb-oberfranken-west.de weiterlesen
Dillinger Franziskanerinnen Deutsche Provinz – Funke sein, Flamme werden!
06. Dez., 2022 Nachrichten

Sie möchten in der Pflege arbeiten und suchen eine Stelle?

Wir Dillinger Franziskanerinnen führen in Dillingen das Pflegeheim St. Clara, in dem ca. 60 Ordensfrauen leben, von denen ein großer Teil Unterstützungsbedarf hat. Die Pflegestation hat 30 anerkannte Pflegeplätze. Professionelle Pflegerinnen übernehmen die Pflege für unsere Mitschwestern nach dem… weiterlesen
02. Dez., 2022 Nachrichten

Apfelferien im Kloster Maria Medingen

Jedes Jahr finden gegen Ende der Sommerferien zwei Kurse der Apfelferien im Kloster Maria Medingen statt. Dieses Angebot wird in Zusammenarbeit mit der Mädchengemeinschaft „Neuer Weg“ der Diözese Augsburg gestaltet und ist für Mädchen im Alter von 10 bis 13 Jahren ausgeschrieben. Die Apfelferien… weiterlesen
02. Dez., 2022 Nachrichten

Ferienprogrammtag in Maria Medingen

Am 30. August fand heuer wieder der Ferienprogrammtag für die Kinder der Pfarreiengemeinschaft Wittislingen-Bachtal im Kloster Maria Medingen statt. Die Kinder sollten einen bunten, frohen Tag mit viel Gemeinschaft erleben können – so dachten sich die Mitglieder der Pfarrgemeinderäte und der… weiterlesen
02. Dez., 2022 Nachrichten

Treffen der Franziskanischen Weggemeinschaft

„Du führst mich hinaus ins WEITER…“ TREFFEN DER FRANZISKANISCHEN WEGGEMEINSCHAFTvom 24. – 25.09.2022Auf den Spuren der ersten Brüder von Violau nach Dillingen/Donau Zum Abschluss des franziskanischen Jubiläumsjahres „800 Jahre barfuß im Herzen der Stadt Augsburg“ pilgern die Mitglieder der… weiterlesen
02. Dez., 2022 Nachrichten

Abschluss 800 Jahre Jubiläum

„Barfuß im Herzen der Stadt“ Herzliche Einladung zu den Verstaltungen! Sonntag, 02.10.22, Barfüßerkirche 9.30 Uhr Festgottesdienst zu ErntedankFestpredigt: Sr. Martina Schmidt, Provinzoberin der Dillinger Franziskanerinnen 10.30 Uhr Kirchencafé14.00 Uhr Musikalische Bilder vom Leben des Franz v.… weiterlesen
21. Juli, 2022 Nachrichten

Wanderexerzitien zu den 7 Denzel-Kapellen

7 Kapellen sind seit 2016 an den Radwegen im Dillinger und Augsburger Land durch die Siegfried und Elfriede Denzel Stiftung entstanden. Doch nicht mit dem Rad, sondern zu Fuß begleiteten Sr. Judith und Sr. Hedwig den Exerzitienkurs, der unter dem Thema stand „Der entgegenkommende Gott“. Die… weiterlesen
10. Jan., 2022 Nachrichten

Umzug

Am 07. Januar 2022 war der Tag des Umzugs für Sr. Martina Schmidt und Sr. Clara Mende. Begleitet von zwei Mitschwestern aus Bamberg traf Sr. Martina am späten Vormittag in Dillingen ein. Sr. Clara hatte nur einen kurzen Weg von Mödingen. weiterlesen
10. Dez., 2021 Nachrichten

Übergangskapitel stellt Weichen für die Zukunft

Aus drei mach eins! Drei selbständige Provinzen in Deutschland bilden ab 1.1.2022 die eine Deutsche Provinz der Dillinger Franziskanerinnen. Was in vielen Arbeitsgruppen und auf verschiedenen Ebenen vorbereitetet worden war, wurde im August endgültig in trockene Tücher gebracht. weiterlesen